Projekte: Wilde Engel Staffel II: Drei Engel für ein Halleluja

wilde-engel-staffel-II-drei-engel-fuer-ein-halleluja

Ein Urlaubstrip der Engel wird alles andere als erholsam: Irgendwo im Nirgendwo werden sie von einem Gewitter heimgesucht und ihr Wagen bleibt liegen. Zum Glück befindet sich ganz in der Nähe ein altes Kloster, in dem die Oberin ihnen Unterschlupf gewährt. Als Rebecca in der Nacht eine tote Nonne vor die Füße fällt, wird auch Ida und Aiko klar, warum sie das Schicksal ausgerechnet an diesen Ort geführt hat: Sie sind mal wieder mitten in einem Fall gelandet. Durch das Unwetter ist der einzige Zufahrtsweg zum Kloster blockiert und die Kommunikation mit der Außenwelt unterbrochen. Und zu allem Überfluss behaupten die Nonnen, auch noch keine ihrer Schwestern zu vermissen. Rebeccas tote Nonne müsse eine Halluzination sein. Keine Frage, die Nonnen haben etwas zu verbergen. Aber was? Im Kloster werden die Engel Zeugen mysteriöser Vorgänge. Die Oberin durchwühlt das Zimmer einer der Schwestern, der Hausmeister Edgar hebt im Wald ein Grab aus und laut der Novizin Maria Theresia soll es sich bei der maskierten Gestalt im Nonnenkostüm, die immer wieder im Kloster gesehen wird, um den Geist einer vor 500 Jahren an Pest gestorbenen Nonne handeln. Doch schon bald stellen die Engel fest, dass die ‘Pestnonne’ ein Mensch aus Fleisch und Blut ist. Bei ihren nächtlichen Recherchen in der Klosterbibliothek werden sie von der unheimlichen Figur angegriffen. Es kommt zu einem erbitterten Kampf und einer Verfolgungsjagd über das Klostergelände. Die Jagd endet in der Sakristei – und am aufgebahrten Leichnam der toten Nonne, die es angeblich gar nicht gibt. Was steckt dahinter? (tvtv)

 

  • Buch: Frank Koopmann, Roland Heep
  • Erstausstrahlung: 19 Mai 2005
  • Produktion: Action Concept
  • Sender: RTL
  • Regie: Axel Sand
  • Darsteller: Torben Liebrecht (Edgar), Sonja Kirchberger (Schwester Walburga), Patricia Lueger (Schwester Maria Theresia), Brigitte Zeh (Schwester Burghilde)