Projekte: Soko Köln: Liebesgrüße aus Bombay

soko bombay10

Bei einer Pressekonferenz, auf der in Anwesenheit der beiden indischen Hauptdarsteller Rani Singh und Vivek Roshan ein neuer Bollywood-Film, vorgestellt werden soll, fallen Schüsse. Während die attraktive Rani tödlich getroffen zu Boden sinkt, ergreift ihr Partner Vivek in dem Tumult kurzerhand die Flucht.

Die Recherchen der SOKO Köln deuten darauf hin, dass die indische Schutzgeldmafia hinter dem Anschlag stehen könnte, denn Rani hatte sich seinerzeit öffentlich gegen die Mafia gestellt.

Kurz darauf wird Vivek in einer Pension in der Altstadt, in die er sich aus Angst geflüchtet hatte, entdeckt. Die SOKO kommt gerade rechtzeitig, um einen Anschlag auf Viveks Leben in letzter Sekunde zu vereiteln. Nun wird erst einmal beschlossen, den überaus dankbaren Vivek aus der Schusslinie zu nehmen. Und wo könnte der sicherer sein als in Franks und Tobis gemeinsamer Wohnung?

Obwohl sich die Spur zur indischen Mafia keineswegs als eine blinde erweist, macht die SOKO eine Entdeckung, die den Mord an der schönen Schauspielerin in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.

 

  • Buch: Jörg Alberts, Jeanet Pfitzer
  • Erstausstrahlung: 23 Mär 2005
  • Produktion: Network Movie
  • Sender: ZDF
  • Regie: Kai S. Pieck
  • Darsteller: Indira (Rani Singh), Navid Akhavan (Vivek Roshan), Andreas Maria Schwaiger (Eckhardt Weigel)